Vielen Dank der Stadtbibilothek Köln für dieses wundervolle Zitat! Auch mir spricht es unbedingt aus dem Herzen!

die Stadtbibliothek Köln bloggt

„A library is like a gateway for the imagination we can go through and find a whole new world. Nobody should shut those gates.“

Maeve Binchy  

28.Mai 1940 – 30. Juli 2012

Quelle

gp

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

11 Gedanken zu „

  1. Sie gehörte hier in England zu einer hocherfolgreichen Autorin mit isg. 40 Mio. verkaufter Bücher. Man mag sie als oberflächlich abtun, aber unterhaltsam waren ihre Bücher doch.
    Herzliche Grüße aus Nord-Norfolk
    Klausbernd und seine crazy bookfayries Siri & Selma

    Gefällt mir

    • Ich habe noch nie etwas von ihr gelesen, aber dieses Zitat hat mir sehr gut gefallen.
      Viele Grüße aus dem westlichsten Westen Deutschlands, auch wenn ich jetzt lieber in England wäre 🙂

      Gefällt mir

  2. Dein blog gefällt mir. Klar, schließlich lese ich auch viel und schreibe meine Gedanken zu mancher Lektüre in meinen blog. Ich hoffe, es ist okay für dich, dass ichdich verlinke und wiederkomme bei dir zu lesen. 🙂

    Gefällt mir

  3. Ich habe öfters in den Büchern von Maeve Binchy geblättert. Die finden meine Buchfeen Siri & Selma und ich bei uns in der Kirche, wo es einen großen Buchtausch ständig gibt. Dort liegen immer Maeve Binchy Bücher, was mir zeigt, dass sie wirklich viel gelesen wurde. Mein Eindruck: Das ist flott geschriebene, etwas oberflächliche Frauenliteratur. Als Mann und Germanist/Nordist würde ich sie nicht lesen, ich meine, nicht vollständig einen Roman von ihr. Ihr Stil ist konventionell, aber sie beherrscht ihn. Ihre Themen interessieren mich wenig.

    Wenn du aus dem westlichen Westen Deutschlands kommt, nehme ich an, dass dies die Aachener Gegend ist. Ich habe zwei Jahre lang einen Buchladen in Köln geführt und während dieser Zeit in Kerpen gewohnt. Muss doch ganz in deiner Nähe sein.

    Herzliche Grüße aus sunny Nord-Norfolk
    Klausbernd

    Gefällt mir

  4. Sorry, Nachtrag:
    Was mir als „Halb-Engländer“ bei M. Binchy nicht gefällt, ist die Darstellung des Konfliktes zwischen Engländern und Iren. Das ist ziemlich simpel gesehen. Kurzum, ich halte Binchy für die Rosamunde Pilcher Irlands.

    Gefällt mir

    • Nun, das hört sich nicht so an, als würde die gute Frau Binchy mich sehr interessieren 🙂 Aber auch diese Literatur hat ja ihre Daseinsberechtigung, mögen also diejenigen, die sie gerne mögen, sie genießen 🙂

      Und ja, ich komme aus Aachen, quasi um die Ecke von Köln und Kerpen. Wie klein die Welt doch manchmal ist.

      Viele Grüße nach Nord-Norfolk und auch an die Buchfeen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s