Meine Rangliste

Meine persönliche Rangliste zeige ich Euch hier. Diese ist natürlich rein subjektiv. Aber vielleicht verleitet sie den ein oder anderen, sie für sich selbst zu überprüfen. Das würde mich sehr freuen!

  1. Louis-Ferdinand Céline – Reise ans Ende der Nacht
  2. Jack Kerouac – On the Road (Die Urfassung)
  3. Doris Lessing – Das goldene Notizbuch
  4. David Mitchell – Der Wolkenatlas
  5. Antonio Tabucchi – Erklärt Pereira
  6. Sylvia Plath – Die Glasglocke
  7. Kurt Vonnegut – Schlachthof 5
  8. John Irving – Gottes Werk und Teufels Beitrag
  9. Siri Hustvedt – Was ich liebte
  10. Charlotte Bronte – Jane Eyre
  11. Haruki Murakami – Mister Aufziehvogel
  12. Peter Hoeg – Fräulein Smillas Gespür für Schnee
  13. David Foster Wallace – Unendlicher Spaß
  14. Emily Bronte – Sturmhöhe
  15. Julian Barnes – Flauberts Papagei
  16. Rohinton Mistry – Das Gleichgewicht der Welt
  17. Anna Seghers – Transit
  18. Ernest Hemingway – Wem die Stunde schlägt
  19. John Steinbeck – Die Straße der Ölsardinen
  20. Margaret Atwood – Der blinde Mörder
  21. Mark Haddon – Supergute Tage oder die sonderbare Welt des Christopher Boone
  22. Thomas Pynchon – Die Enden der Parabel
  23. Truman Capote – Kaltblütig
  24. William S. Burroughs – Naked Lunch
  25. James Joyce – Ein Porträt des Künstlers als junger Mann
  26. Raymond Chandler – Der lange Abschied
  27. John le Carré – Der Spion, der aus der Kälte kam
  28. J.R.R. Tolkien – Der Herr der Ringe
  29. Isabel Allende – Das Geisterhaus
  30. Annie Proulx – Schiffsmeldungen
  31. Kazuo Ishiguro – Was vom Tage übrig blieb
  32. Nadine Gordimer – July’s Leute
  33. Philip Roth – Verschwörung gegen Amerika
  34. Umberto Eco – Das Foucaultsche Pendel
  35. Dashiell Hammett – Der Malteser Falke
  36. Neal Stephenson – Cryptonomicon
  37. Antonia S. Byatt – Besessen
  38. A.L. Kennedy – Alles was du brauchst
  39. J.M. Coetzee – Elizabeth Costello
  40. Toni Morrison – Menschenkind
  41. Jeffrey Eugenides – Middlesex
  42. Jonathan Franzen – Die Korrekturen
  43. Tom Wolfe – Fegefeuer der Eitelkeiten
  44. Gabriel García Márquez – Hundert Jahre Einsamkeit
  45. Sándor Márai – Die Glut
  46. Donna Tartt – Die geheime Geschichte
  47. Arthur Conan Doyle – Die Abenteuer des Sherlock Holmes
  48. Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis
  49. Stephen King – Shining
  50. E.L. Doctorow – Ragtime
  51. Michael Ondaatje – Der englische Patient
  52. Joseph Conrad – Herz der Finsternis
  53. Zadie Smith – Von der Schönheit
  54. Ian McEwan – Der Zementgarten
  55. J.R.R. Tolkien – Der kleine Hobbit
  56. Iris Murdoch – Der schwarze Prinz
  57. Hella S. Haasse – Die Teebarone
  58. Elias Canetti – Die Blendung
  59. Jane Austen – Sinn und Sinnlichkeit
  60. Rose Tremain – Die Farbe der Träume
  61. Jonathan Safran Foer – Alles ist erleuchtet
  62. Javier Marias – Mein Herz so weiß
  63. Marguerite Duras – Der Liebhaber
  64. Margaret Mazzantini – Geh nicht fort
  65. Bret Easton Ellis – American Psycho

26 Gedanken zu „Meine Rangliste

    • „Extremely loud and incredibly close“ habe ich auch geliebt. Dieses – wie Du wohl inzwischen an meiner Rezension gesehen hast – nicht so. Die Meinungen gehen da aber stark auseinander, ich habe ansonsten bisher nur positive Besprechungen gelesen. Aber das ist ja in Ordnung, jeder hat seine Meinung, und ich habe eben eine schlechte davon 🙂

      Gefällt mir

  1. Das Buch kenne ich nicht, jetzt habe ich es bestellt, freu mich darauf.

    Eine feine Liste! 🙂
    Jetzt lese ich noch ein paar Rezensionen von dir und hole weitere Anregungen für unterhaltsame Lesestunden.

    Liebe Grüße
    Dina

    Gefällt mir

  2. Oh, „Unendlicher Spass“ ganz weit oben. Ich habe mir das Buch auf englisch besorgt, nach 100 Seiten entnervt zur Seite gelegt und als einfach unmöglich abgestempelt. Sollte ich mich nochmals daran versuchen? Auf deutsch wäre es bestimmt einfacher… Danke für diese interssante Liste und Herzliche Grüsse, Lara Palara

    Gefällt mir

    • Hallo Lara!
      Auf Englisch hätte ich den Unendlichen Spaß wohl nie zu Ende gelesen, mit seinen ganzen Fachausdrücken und Fremdwörtern etc. und dem riesigen Anmerkungsapparat wäre ich wohl überfordert gewesen. Ich fand es so schon schwierig genug, allein der Umfang und die vielen verschiedenen Themen verlangen volle Konzentration. Aber auch wenn es einem schon einiges abverlangt, fand ich es ganz großartig und kann nur den erneuten Versuch empfehlen!
      Viele Grüße, June

      Gefällt mir

    • Ein Glück, dass Geschmäcker so verschieden sind, so wird die Welt nie langweilig 🙂 Auch wenn ich nicht viel mit dem Buch anfangen konnte, freue ich mich, dass es Dir gefällt. Den Film habe ich leider noch nicht gesehen.
      LG und eine schöne Woche,
      Miriam

      Gefällt mir

  3. Vlt habe ich auch überlesen, aber hast du auch Carlos Ruiz Záfons „Schatten des Windes“ gelesen? Mir dünkt, er fehlt in der Liste:) Es ist neben einigen anderen eines der besten Bücher, die ich bisher gelesen habe, deshalb lege ich es jedem, den ich kenne ans Herz – soll heißen, ich nerve meinen ganzen Freundeskreis damit, doch die waren bisher auch begeistert!

    Gefällt mir

    • Die Rangliste beinhaltet nur die Bücher, die ich bisher von der Liste gelesen habe, „Der Schatten des Windes“ ist also gar nicht dabei. Ansonsten wäre es sicher dabei, kann ich mich doch erinnern, es damals an einem Tag weggelesen zu haben 🙂

      Gefällt mir

  4. Schöne Liste! Gefällt mir! Céline an Nummer eins, finde ich auch gut. Mein Lieblingsautor Charles Bukowski hält große Stücke auf ihn. Ich habe das Buch gelesen, fand es nicht schlecht, aber meine Nummer 1 wäre es nicht. Trotzdem super Liste. Vielen Dank! Terence

    Gefällt mir

    • Danke 🙂 Ja, der Céline hat mich sehr beeindruckt, aber die Liste ist ja nur eine Augenblicksabbildung, alle fünf Bücher wird sie erneuert. Bukowski muss ich erst noch lesen, bin aber schon sehr gespannt darauf!

      Gefällt mir

  5. Pingback: Ranglistenupdate 9 | 1001 Bücher - das Experiment

  6. Schön, dass „Unendlicher Spass“ in Deiner Liste auftaucht. Das ist das erste Buch, das ich auf meinem neuen Blog „indieautor“, einem Literaturport für Selfpublishing und Schreibkunst, vorstelle. Unter meiner Kategorie „bookwatch“ habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Büchern, die es verdienen, zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen. Sowohl Print als auch E-Books. Zwar ist „Unendlicher Spass“ sicherlich schon relativ bekannt – aber meiner Meinung nach noch nicht bekannt genug… Ich habe es gelesen. Du hast es gelesen, und es hat Dir gefallen – ergo: ich folge Deinem Blog! 😉 LG, Anton

    Gefällt mir

    • Vielen Dank und herzlich Willkommen! Mir hat „Unendlicher Spaß“ auch sehr gut gefallen, ich kann aber auch nachvollziehen, dass einige Leute sich nicht heranwagen – ist schließlich keine Kleinigkeit, und man muss einigen Willen mitbringen. Dennoch freue ich mich immer, wenn jemand sich überwindet, denn am Ende finden es doch alle gut 🙂

      Gefällt mir

  7. Pingback: Ranglistenupdate 12 | 1001 Bücher - das Experiment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s