Worum es geht

Nach gut vier Jahren habe ich festgestellt, dass mein altes „Worum es geht“ nicht mehr zutreffend war. Deswegen gibt es nun ein Update.

Ich habe einen Job und absolviere ein Fernstudium. Da könnte man sich fragen, ob ich denn wohl verrückt bin, mir auch noch diese Liste vorzunehmen und einen Blog darüber zu schreiben. Aber jetzt, nachdem dieser Blog ein paar Jahre besteht und sich entwickelt hat, kann ich nur sagen: es ist eine schöne Art und Weise, (mir bisher) unbekannte Bücher zu entdecken, mein Lesen zu dokumentieren, meine Entdeckungen zu teilen und auch darüber zu diskutieren.

Es hat sich jedoch herausgestellt, dass ich die Liste nicht einfach herunterlesen kann – auch wenn sie viel Abwechslung bietet. Aber durch die Community der Buchblogger werde ich auf so vieles Interessante aufmerksam gemacht, dass ich andere Lektüre einschieben muss – oder besser: möchte. Und so setzt sich mein Lesen aus mehreren Teilen zusammen: der Liste, dem Spontanen, was mir so über den Weg läuft und meinem Liebhaberprojekt:

Nederlandstalig! Aufgrund der Gene und der heimatlichen Nähe zu diesem wunderschönen Land habe ich eine besondere Affinität zu seiner Literatur entwickelt und deswegen mit diesem Blogprojekt begonnen. Auch hier ist die Auswahl spontan, und ich kenne bisher nur eine Handvoll niederländischer Schriftsteller. Aber es kommt immer Neues hinzu.

Und so ist aus einem Listenblog doch ein Blog über eine ganze Palette an Interessen aus dem literarischen Bereich geworden. Ich bin gespannt, wohin sich dies weiter entwickelt!

Bleibt zu sagen: Herzlich Willkommen und ich freue mich, wenn Sie mich begleiten!

 

70 Gedanken zu „Worum es geht

    • Naja, es geht hier ja um Romane. Natürlich können Dramen und Philosophie nicht schaden, aber wer weiß, was dann ist, wenn ich die Bücher hier mal durchhab 🙂 In einigen Jahren.

      Gefällt mir

      • Man könnte paar Romane raustun um dann was reinzutun. ^^
        Ich mach mir so Minilisten, die ich auch blogge. Ansonsten würde ich den Überblick über meine Bücher komplett verlieren.

        Gefällt mir

      • Könnte man, ja 🙂 Aber ich habe mir diese Liste nunmal rausgesucht… ich weiß, dass ich an einigen Büchern schon zu knapsen haben werde, aber es geht mir darum, meinen Blickwinkel zu erweitern. Natürlich fehlen dann immer noch jedemengeviele Bücher und Werke zur Vervollständigung, aber wie gesagt, ich hoffe, dass ich noch ein paar Jahre Zeit haben werde 🙂
        Und wenn ich mir keine Vorgaben mache, dann lese ich zu unkontrolliert und darunter ist dann auch viel Mist, einfach weils mal geht, wie was Seichtes fernsehen. Ist also auch quasi Selbstdisziplinierung 🙂

        Gefällt mir

  1. Wow! was für ein Projekt! Da bin ich doch glatt ein wenig sprachlos. Das passiert bei mir nun wirklich nicht häufig! 😉 Also ich finde die Idee ganz wunderbar und werde ab sofort eine treue Leserin hier sein. Die Liste habe ich mir eben auch angeguckt. Einige Romane habe ich sogar schon gelesen. Vieles ist mir aber noch unbekannt. Umso schöner, hier davon zu erfahren. Ich finde es übrigens auch schade, dass Mittelalter und Antike nicht vertreten sind. Aber klar, Romane wird man aus dieser Zeit jetzt nicht gerade finden … 😉

    Gefällt mir

    • Vielen Dank! 🙂
      Ja, es klaffen natürlich Lücken, aber ich denke, man bekommt schon einen ganz guten Überblick mit der Liste. Vielleicht, in ferner Zukunft, lese ich dann 1001 Dramen oder Epen oder so 🙂 Viel Spaß beim Lesen, ich werde Deinen Blog auch sehr gern verfolgen!

      Gefällt mir

  2. Sehr beeindruckend!!
    Schaffst du es denn noch, „nebenbei“ Bücher jenseits der Liste zu lesen? Das wäre meine Sorge: Dass ich so manches schöne Buch verpassen könnte… Eine meiner jüngsten Entdeckungen steht z.B., soweit ich sehe, gar nicht auf der Liste: Jasper Fforde – dabei sind seine Bücher ein Fest für Freunde der britischen Literatur… Aber irgendjemand hat bestimmt immer noch einen Tipp und noch einen und noch einen…. 🙂

    Gefällt mir

    • Ich lese inzwischen so viele tolle Blogs, und natürlich immer wieder von Büchern, die ich schon unbedingt lesen will. Noch mach ich mein Projekt ja nicht so lange, und im Moment lese ich nur die Liste, aber ich denke, früher oder später werde ich auch nebenbei andere Sachen lesen. Und verpasst man nicht immer so manches schöne Buch?! 🙂 Andererseits habe ich auch schon so manchen Schatz gefunden, den ich sonst nie in die Hand genommen hätte, es hat also alles seine Vor- und Nachteile 😉

      Gefällt mir

  3. Sehr beeindruckende Liste. Wahrscheinlich braucht man wirklich das halbe Leben, um sie abzuarbeiten. Und die andere Hälfte, um die guten Bücher nochmal zu lesen.

    Ich habe mein durchscannen Deiner Liste auch gerade einige alte Bekannte gefunden, bei denen ich dachte: Könntest Du auch wiedermal lesen. Aber wann sollen dann die anderen drankommen, die man schon immer mal lesen wollte … und all die neuen??

    Schon allein wegen der vielen Bücher würde ich gerne 200 Jahre alt werden (natürlich mit guten Augen und wachem Geist 😉

    Gefällt mir

    • Da kann ich mich nur anschließen, wie schön wäre es, wenn man alles lesen könnte, was man lesen möchte 🙂
      Aber ich habe jetzt, nach den paar Büchern, schon einige Schätze gefunden, die ich sonst wohl nicht in die Hand genommen hätte, und nun nicht mehr missen mag. Und ich hoffe ja, dass noch etwas Zeit bleibt, noch einiges an Lektüre hinzuzufügen 🙂

      Gefällt mir

  4. Ich hab dich mal verlinkt und wünsch dir für dein ehrgeiziges Experiment viel Erfolg. Ich hab 1001 Bücher, die man gelesen haben sollte, bevor das Leben vorbei ist auch im Regal stehen und hab da schon ziemlich viel rausgezogen an guten Büchern.

    Werde sicherlich öfter reinschauen. (:

    Gefällt mir

  5. Hui, hui, das ist ein Projekt! – Ich hatte während meines Literaturstudiums in Bonn und Köln so eine Liste, da waren vielleicht 60 Werke drauf, kein Problem, habe ich gedacht. Aber als es dann an die dicken russischen Romane ging, habe ich erst gekämpft und dann verloren (:–)) — sicher hast Du mehr Selbstdisziplin und mehr Freude am Lesen als ich! Werde ab und zu mal reinsehen! Gruß Martin H.

    Gefällt mir

    • Ja, es ist viel, aber ich lese so gerne, dass ich denke, ich werde zumindest einen großen Teil davon schaffen (wobei ich mich noch nicht an die dicken russischen Romane herangewagt habe) :-). Vielen Dank fürs Reinschauen, und komm gerne wieder!

      Gefällt mir

  6. Ich entdecke soeben die Intention für deinen Blog und bin total fasziniert: eine tolle Idee, ein spannendes Projekt! Und vor allem ein sehr strukturiertes Vorgehen. Was mich interessieren würde: Woher ist die englische Liste? Wer hat diese Bücherauswahl zusammengestellt, eine Person oder mehrere? Ich weiß nicht, ob ich das könnte ohne die Bücher schon gelesen zu haben. Es käme mir sehr willkürlich vor.
    So oder so: Ich bin nun deine Followerin:)

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, ich freue mich über jeden neuen Follower und heiße Dich herzlich willkommen 🙂 Die Liste ist mir irgendwann mal untergekommen, da ich mit meinen drei Fächern immer nur stückchenweise Auszüge aus den Nationalliteraturen (und das waren eben auch nur drei) gelesen habe, und ich einen größeren Überblick suchte. Gefunden habe ich damals die Englische, es ist eigentlich ein Buch (gibt noch mehr davon, 1001 Orte, Platten etc.). Da es sich, glaube ich, um ein amerikanisches Werk handelt, sind die US-amerikanische und die englische Literatur zwar stärker vertreten, aber ich denke, für einen größeren Überblick taugt sie. Die meisten Bücher habe ich natürlich auch noch nicht gelesen – die Gelesenen findest Du unter „Meine Rangliste“ – aber das ist ja grade das Spannende an der Sache 🙂

      Gefällt mir

      • Ja, ich denke, sie taugt ganz gut für einen größeren Überblick. Zumal ja auch bspw. viele deutsche Literatur (von Christa Wolf, die ich sehr schätze) mit dabei ist…
        Ich hab dich übrigens auf unserem Blog aboutsomething, den du ja offenbar auch besuchst, verlinkt 🙂 Vielleicht magst du uns ja auch mit aufnehmen 😉

        Gefällt mir

  7. Ich bin selbst Literaturwissenschaftsstudentin und finde es toll, deine Erfahrungen zu lesen. An meiner Uni ist der Studiengang leider nicht sehr gut bestückt, ich muss mir vieles selbst beibringen, und ein Projekt wie deins ist auf jeden Fall eine super Alternative zur Selbstbildung. 🙂

    Gefällt mir

    • Das ist bei uns ähnlich, man muss schon eine ganze Menge selbst machen. Andererseits muss man eh selbständig lesen – mir fällt es aber auch leichter, es in dieser Form zu tun 🙂 Ich hatte schon mehrere Listen, aber diese ist die erste, wo es zu klappen scheint. Es ist auf jeden Fall schön, dass Du hier mitlesen möchtest, und vielleicht wirst Du ja auch von der ein oder anderen Überraschung lesen, von Büchern, die man ganz anders eingeschätzt hätte – das finde ich immer am Spannendsten 🙂

      Gefällt mir

  8. Liebe Juneautmn,

    ich habe dich gerade in meine Blogroll aufgenommen. Ist das okay? Du „verdienst“ es, ich komme gerne zu deinem Blog, außerdem finde ich, passen unser beider Blogs gut zusmmen.

    Liebe Grüße aus dem heute stürmischen Norfolk
    Klausbernd

    Gefällt mir

  9. Hey Juneautum!! Ich bin beim Stöbern im Internet über die Liste mit den 1001 Bücher gestolpert und dann auch auf deinen Blog gekommen. Wirklich eine coole Idee! Und es macht wirklich Spaß deine Beiträge zu lesen! Mir ist die Liste zwar insgesamt – wie vielen hier – etwas zu einseitig, aber einige spannende Vorschläge habe ich trotzdem gleich auf meine Leseliste gesetzt. 🙂
    Und das hat mich und eine Freundin gleich dazu bewogen auch einen Blog zu starten. Wir haben dich auch gleich verlinkt. Hoffe das ist ok 🙂
    Wir sind zwar noch in den Startlöchern, aber vielleicht schaust du ja auch mal vorbei.

    Viele Grüße!

    Gefällt mir

  10. Hallo, ich bin grad über deinen Blog gestolpert und finde dein Vorhaben toll! Ich habe selbst Literaturwissenschaften studiert. Aber seit ich arbeite, habe ich kaum noch ein wirklich literarisches Buch in die Hand genommen. Die Bücher, die auf meinem Nachttisch liegen, sind in erster Linie Krimis, die der Unterhaltung dienen… Aber deine Liste hat mich grad motiviert, doch mal wieder was anderes zu lesen – wozu hat man schließlich studiert? 😉

    Gefällt mir

    • Hallo, das freut mich 🙂 Ich kann durchaus verstehen, dass man nach der Arbeit lieber etwas leichtere Unterhaltung liest, und Krimis sind da immer eine gute Lösung… Aber so manches der Bücher ist auch gute Unterhaltung, deswegen wünsche ich Dir viel Spaß!

      Gefällt mir

  11. Also ja: das ist in mächtiges Projekt. Und ich werde gern immer wieder vorbeischauen. Das ist recht gut gemacht. Meine Hochachtung! Bücher sind etwas Gutes und – bis auf die Flusswelten von Farmer – ware es nie Zeitverschwendung. Den einen oder anderen Tipp werde ich mit hier sicher holen.

    Gefällt mir

    • Herzlich Willkommen, ich hoffe, Du findest ein paar interessante Bücher hier! Es ist ein umfangreiches Projekt, aber es hat sich jetzt schon gelohnt, also sehen wir mal, wie weit ich komme 🙂

      Gefällt mir

  12. Hallo, habe gerade mitbekommen, dass Du mir folgst, also hab ich sofort neugierig Deinen Blog angesehen. Das ist mal ein ambitioniertes Projekt. Also ich find es toll und werd es ab jetzt gespannt verfolgen. Eine Frage treibt mich als neugierigen Sponan- und Auseinemfolgtdasandere-Leser: Beschränkst Du Dich jetzt bei Deiner Lektüre ausschliesslich auf die Liste, oder sind auch noch aktuelle Titel drin?
    Jedenfalls ein spannendes Projekt und ich wünsch Dir viel Spass dabei.

    Schöne Grüsse von einem Ex-Öscher

    P.S.: gibt es eigentlich das Backhaus noch? Ist das immer noch so eine wunderbare Buchhandlung mit einem Sortiment wie sonst nirgends mehr. Oder ist das gestorben mit meinem Lieblingsbuchhändler ever, dem wunderbar wundersamen Peter Klein?

    Gefällt mir

    • Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog! 🙂
      Ich habe mich seit Anfang des Blogs hauptsächlich auf die Liste konzentriert, aber ab und an doch auch aktuelle Literatur gelesen. Deshalb wird bald auch ein Kategorie folgen, die zumindest einige aktuelle Titel vorstellt.
      Ich habe nichts Gegenteiliges vom Backhaus gehört, und direkt an der Uni sollte ja ein ausreichend gute Lage sein, um bestehen zu können 🙂
      Schöne Grüße zurück und ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

  13. Hallo, ich habe mir gerade deine Liste angesehen, das nenne ich ja mal ambitioniert;-) Einige Bücher davon habe ich selber schon gelesen, da sind viele lesenswerte dabei. Ich werde immer durch seltsame Zufälle von einem Buch zum nächsten geführt und könnte so ein Liste gar nicht einhalten. Aber ich bin gespannt auf deine Erfahrungen und werde regelmäßig vorbeischauen. Schöne Grüße.

    Gefällt mir

    • Hallo und herzlich willkommen! 🙂
      Bei mir sind es eigentlich auch immer Zufälle, die mich führen, 1001 Bücher sind ein großer Pool 🙂 Ich freue mich, dass Du an Bord bist,
      schöne Grüße zurück!

      Gefällt mir

  14. Einen Riesenrespekt vor diesem Projekt. Wird bestimmt nicht immer einfach sein, aber das Leseleben enorm beeinflussen. Ich bin gespannt, wohin dich die Reise führen wird. Bin nur mal grob durch die Liste durch und habe sogar den Hemmingway entdeckt, der bei mir im Regal steht und mal wieder gelesen werden will – mal sehen wann ich dazu komme 🙂 Ansonsten sehr viel dabei, was ich gar nicht kenne. Vielleicht kann ich mir den einen oder anderen Tipp abholen.

    P.S.: Vielen Dank fürs „Followen“ bei mir…

    Gefällt mir

    • Erstmal: gerne 🙂
      Nein, einfach ist es nicht, da naturgemäß viele Bücher dabei sind, die mich nicht so interessieren. Das weiß man ja nun aber vorher nicht, oder was einen überhaupt erwartet. Da können dann unerwartet großartige Perlen bei sein, oder das komplette Gegenteil. Es hat mein (Lese)leben aber schon ziemlich beeinflusst, habe ich letztens erst überlegt, da es einen ja doch verändert, mit den neuen Gedanken, anderen Weltbildern usw. Aber das sollte ja jede Literatur tun, und nicht nur diese 🙂
      Viel Spaß beim Hemingway!

      Gefällt mir

  15. Mir gefällt deine Idee sehr gut. Ich habe lange über eine Möglichkeit nachgedacht wie ich all diese Bücher noch in meinen Tagesablauf einbauen kann – da ich einen momentanen SUB von etwa 120 Büchern habe. Ich lese eigentlich nur „leichte“ Literatur wie Psychothriller, Neue Frau etc., sehe deine Liste aber als Möglichkeit mich weiterzuentwickeln. Da ich täglich 30 Minuten im Auto verbringe, sind Hörbücher für mich eine gute Alternative. Ich habe mir die ersten drei Bücher aus deiner Rangliste ausgewählt und sie mir in der Bücherei vorbestellt. Mal sehen wie weit ich komme und ob die Geschichten es schaffen mich zu fesseln… Viel Spaß mit deinem Projekt wünsche ich dir noch…

    Gefällt mir

    • Vielen Dank, ich freue mich, wenn ich Dich anregen konnte, auch diese Bücher mal anzusehen 🙂 Auch wenn meine Nummer eins keine leichte Lektüre ist, und weniger unterhaltend als verstörend… die anderen sind aber zugänglicher. Ich hoffe, Dir gefällt das ein oder andere 🙂 Lass doch mal von Dir hören, wie es geklappt hat!

      Gefällt mir

  16. was für ein zufall! während meines studiums der informatik habe ich eine literaturvorlesung entdeckt und begann zu lesen, viel zu lesen. so schaffte ich in einem jahr mehr als 50 bücher zu lesen, darunter schwere brocken wie „krieg und frieden“, „zauberberg“ etc. daher fasste ich in meinem jugendlichen leichtsinn den entschluss, die 1000 wichtigsten bücher der weltliteratur zu lesen. dank meines jobs jedoch wurde ich bescheidener und habe die zahl deutlich reduziert und den zeitraum verlängert…

    ich bin beeindruckt und gespannt, wann du dein ziel erreichen wirst. ich drücke dir die daumen!

    Gefällt mir

    • Ja, das ist wohl auch eine ambitionierte Idee 🙂 Und es wird wohl einige Zeit dauern, da es ja auch noch andere Sachen gibt… aber das ist ja egal, ich denke, (fast) jedes Buch gibt einem etwas, und von daher lohnt es sich auf jeden Fall, egal, wie lange es dauert und ob man am Ende jedes Einzelne gelesen hat!

      Gefällt mir

    • Vielen Dank für den Award! Leider kann ich ihn jedoch nicht annehmen, da ich diese Dinge grundsätzlich nicht mitmache… Vielleicht findest Du jemanden, der gerne teilnehmen würde und leitest den Award weiter 🙂
      Einen schönen Tag und liebe Grüße!

      Gefällt mir

  17. 1.001 Bücher sind machbar – in einigen Jahren. Ich bin ein Vielleser und schaffe im Jahr so zwischen 50 und 60 Büchern – jetzt kann man es sich ja ausrechnen in etwa.
    Arno Schmidt hat mal ausgerechnet, dass man eh nur 3.000 Bücher in seinem Leben lesen kann – und da muss man sich dann aber echt ranhalten. Ich habe gerade knapp die Hälfte geschafft, und die Hälfte des Lebens ist sicher vorbei.

    Gefällt mir

    • Ich denke auch, dass es machbar ist, und selbst wenn nicht – der Weg ist das Ziel hier 🙂 Ich habe keine Ahnung, wie viele ich bisher geschafft habe, aber bestimmt doch noch keine 1500 Bücher… aber hoffentlich bin ich auch noch nicht bei der Hälfte 🙂

      Gefällt mir

  18. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Ich finde die Idee ganz wunderbar und werde das Projekt ab jetzt auch mitverfolgen. Bücher stellen jedes mal wieder einen Mehrwert da und den zu teilen kann nichts schlechtes bedeuten =).

    Gefällt mir

  19. Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und finde dein Projekt wahnsinnig toll. Ich bin selbst Studentin der Literaturwissenschaft gewesen und liebe Listen. Mit dem Projekt die 1001 Bücher zu lesen, die „man gelesen haben muss“, liebäugle ich auch schon eine Weile. Jedoch ist die Welt der Literatur so groß, dass ich 3 Leben bräuchte um alles zu schaffen. Viel Erfolg bei deinem Projekt & ich schaue auf jeden Fall wieder vorbei.

    Gefällt mir

    • Herzlich Willkommen! Ich freue mich, wenn Dich mein Projekt interessiert! Wie Du wohl schon gesehen hast, lese auch ich nicht ausschließlich die Liste, aber als Richtlinie finde ich sie super. Mal sehen, wie weit in wieviel Lebenszeit ich komme 🙂

      Gefällt mir

  20. Schönes Vorhaben! Toller Blog!
    Diese 1001er-Liste habe ich habe ich auch oft vor Augen. Ich arbeite sie nicht direkt ab, bin aber immer stolz, wenn ich einen Titel streichen kann.

    Viel Spaß noch!
    Bookster

    Gefällt mir

  21. Bin über das Bücher-Magazin auf deine Liste aufmerksam geworden und werde ab sofort ein wenig mitstöbern, mitlesen, mitkommentieren … sofern ich Zeit dafür habe.
    Mein Name ist Klaus, ich bin Schriftsteller, Journalist und Bücherliebhaber. Und nun in deine Liste …

    Gefällt mir

  22. Pingback: Niederlande erlesen (1). | Sätze & Schätze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s